Freitag, 9. April 2021

4 Sprüche

Wirklich Schönes braucht keine Aufmerksamkeit
Aus dem Film "Das erstaunliche Leben des Walter Mitty"
....... 
Vertrauen ist die stillste Form von Mut. 
.........
Mache deinen Schmerz zur Inspiration.
......... 
Die beste Art einen Freund zu finden, ist selbst einer zu sein. 

Zwischenbilanz

Wenn ich mein Leben betrachte
Sind dann akute Psychosen die Highlights?
Oder die Frauen, die mir begegnet sind? 
Oder tolle eigene Vorträge? 
Erfolgreiche Sitzungen und Veranstaltungen? 
Vereinsgründungen, Projekte, Initiativen? 
Die Welt habe ich nicht gerade gesehen 
Die große Liebe? 

Es könnte sein, dass ich irgendwann bereue
Dass ich nicht gereist bin
Dass ich mich nicht mehr getraut habe
Dass es bei allem Schönen ein kleines Leben gewesen ist 

Viel Zeit verloren durch Langeweile, im Bett liegen, Lustlosigkeit, Rumhängen 
Die zahllosen "Gedichte" 
Tagsüber in Cafés, abends in Kneipen
Mit Karin wurde ein Stabel Oktavhefte entsorgt 
Seit ein paar Jahren fast jeden Abend Filme bei Amazon und Netflix
Kaum ein Science Fiction, den ich nicht kenne 
Abtauchen in die Unterhaltung 

Es könnte sein, dass ich irgendwann bereue
Lebenslange Flucht vor mir selbst?
Ein Leben lang um mich selbst gedreht? 

Es wird Zeit mich mit mir anzufreunden 
Das Alleinsein mit mir auszuhalten 
Vielleicht das Entscheidende für die letzten Jahre 


Freitag, 2. April 2021

Gebet: ganz unerwartet

Da ist Schwere, Lustlosigkeit, Wut, Genervtsein, Langeweile, Niedergedrücktheit in dir
Ein Gebet macht nicht sofort alles gut
Vorerst musst du dies weiter aushalten
Aber das Gebet zeigt dir, 
dass du nicht alleine bist
dass da jemand für dich da ist
Egal wie es dir gerade geht 
Und plötzlich, ganz unerwartet, wird es besser 
Für dieses Mal
Eine Garantie gibt es nicht

Samstag, 20. März 2021

Glück ist möglich

Ganz so schlecht ist die Welt nicht
Wie es mir häufig erscheint
Folter, Mord, Klimawandel, Artensterben, Umweltverschmutzung, Vermüllung
Täglicher Stress
Trotzdem die Erlaubnis für einen glücklichen Tag
Ohne Leiden, ohne Schwere, freies Atmen
Ohne Schmerz zu sammeln 
Woher die Kraft sonst nehmen für den Alltag

Ganz so schlecht ist mein Leben nicht
Zufriedenheit, Hoffnung, Optimismus 
Sind mir durchaus bekannt 
Wenn auch selten ausgelassene Freude
So doch frohes Ruhen in mir
So doch spüren: das bin ich und es ist gut so

Wenn nicht durch Fröhlichkeit, so doch mit Freundlichkeit anderen Menschen Gutes tun
Freude über ein geschenktes Lächeln 
Echt bemüht ein zugewandtes Leben zu führen 
Wertschätzend, wohlwollend, respektvoll 
Den Teufel in mir im Griff behalten 
Schwieriges Genervtsein zurückhalten 

Sich der Liebe annähern 
Sie im Blick behalten 
Trotz allem 








Dienstag, 16. März 2021

Zwanzig besondere Minuten

Halb eins
Eigentlich Zeit zum Schlafen
Aber irgendetwas lässt mich verharren
Der Wunsch mich auszudrücken
Diesen wundersamen Moment einzufangen
Es ist kein starkes Gefühl
Ein sanftes Gleiten
Kein Leiden und kein Glück
Ruhiges Genießen, tiefes Wahrnehmen
Die Zeit schleicht angenehm vorbei
Während ich nach Worten suche
Immer wieder in mich hineinhörend
Die leisen Geräusche der Nacht aufnehmend
Kein Muss, kein Wollen, flach fühlend
Leise Zufriedenheit spüren
Jetzt die Zeit festhalten
So sein bleiben

Ganz langsam löst sich der Zauber auf
Obwohl die Magie noch im Raum ist
Das Schweigen der Nacht
Das Schweigen in mir
Zwanzig Minuten besonderes Erleben 
Zugleich beschreibend
Danke
Der letzte Satz beendet 

Weißt du was ich meine? 

Samstag, 6. März 2021

Ruhig positiv gestimmt

Um halb neun das Licht ausgemacht
Bis ca. 2 Uhr geschlafen 
Dann meinen Recoverytext fertig geschrieben 
Gefällt mir, der Text
Es geht mir gerade gut
Die Belastungen durch den Landesverband sind weit weg 
Ich bin nicht euphorisch 
Ich bin ruhig positiv gestimmt 
Es ist jetzt 5 Uhr
Die Nacht hat sowieso ihren eigenen Charme
Leider muss man diesen Genuss häufig dann tagsüber büßen 

Sonntag, 28. Februar 2021

Für Steffi zum 40.

Mensch braucht Menschen
Mensch braucht Freunde
Menschen kommen und gehen
Mensch wünscht Menschen, die bleiben
Mensch wünscht Freunde
Wenn möglich auf Dauer
Ich auch

Wirksame Freundschaft braucht Zeit und Pflege
Wirklich hilfreiche Freundschaft braucht Nähe und Begegnung
Danke dafür!

Die beste Weise einen Freund zu finden
Ist selbst einer zu sein

Ich bin dankbar, dass du meine Freundin bist




Sonntag, 21. Februar 2021

Gesprächsstoff

Schau zurück was war
Wie war dein Weg? 
Wo war er beschwerlich gewesen? 
Wo hattest du Glück? 
Wo ist dir etwas gelungen? 
Wo bist du gescheitert? 

Wo stehst du heute?
Wie geht es dir? 
Kennst du Freude und Glücklichsein? 
Oder bist du oft beschwert? 
Bist du allein? Einsam? 
Hast du Menschen, denen du dein Inneres anvertrauen kannst? 
Hast du Menschen, mit denen du Spass haben kannst? 
Weißt du, was dir wesentlich ist? 
Was gibt dir Kraft und Mut? 
Was bremst dich? 
Was macht dich wütend? 

Wo willst du hin? 
Wie willst du deine restliche Lebenszeit gestalten? 
Ziele? Wünsche? Träume? 
Willst du planen? 
Gibt es Raum für Neues? 

Fragen an dich! 
Reden wir darüber? 



Von der Schwere zum Sein

Was helfen all die psychologischen Tricks
Die guten Vorsätze aus guten Tagen 
Positiv denken
Gefühle annehmen, ausleben, erleben 
Wenn die Schwere kommt tut sie weh
Niedergeschlagenheit, Freude weit entfernt 
Keine Lust auf irgendwas 
Keinen Antrieb 
Auf dem Sofa sitzend, die Uhr tickt, sonst Leere 
Sie schaltet den Fernseher ein 

Rückzug, in mein Zimmer geflüchtet 
Musik an, Beth Hard, Passenger 
Schreiben

Aus der Qual wird Melancholie 
Freude wäre zuviel verlangt 
Immer noch beschwert 
Aber der scheidende Tag bringt Erleichterung 
Es gelingt die Zeit sein zu lassen 
Aus dem Schmerz wird bedrückte Ruhe
Nichtstun wird hinnehmbar 
Ja nahezu attraktiv 
Ich komme zu mir
In die schweigende Tiefe 

Mein Leben ist kein leichtes
Ein beständiges Ringen
Um Licht, um Luft, um freies Atmen
Dafür wird gelegentliches Glück zum Geschenk 
Anlass für Dankbarkeit 

Der Tag klingt aus
Jetzt zum Sein gefunden
Das genügt 

Morgen früh sind die Karten neu gemischt 
Oder? 



Sonntag, 14. Februar 2021

Tränen

Mir kommen mal wieder die Tränen
Aber diesmal nicht wegen meinen inneren Verstrickungen 
Ich weine um die Erde
Um die Tiere
Ja, um die Menschheit, die in 50 Jahren gequält die Hitze und Trockenheit aushalten muss
Und die Menschheit besteht aus einzelnen Menschen 
Aus dir und mir
Aus den jungen Menschen, ihren Kindern und deren Kindern
Mein Vater sagte früher, mich hält es noch aus
Worüber ich mich sehr ärgerte
Heute bin ich so hilflos, dass ich sage:
Mich hält das Unglück, das ich selbst mit angerichtet habe, in Europa noch aus
Hoffentlich 
Die Menschen, die in unser Land wollen, haben eben das Pech woanders geboren zu sein.... 
Aber das unsägliche Leid, dass die Generationen nach uns erwartet
Treibt mir die Tränen in die Augen
Bis ich danach wieder meiner Bequemlichkeit fröne
Und genauso weiterlebe, wie alle anderen Schafe um mich herum auch
Und ich schäme mich genauso viel darüber, dass es mir noch gut tut
Wer kein Träumer ist, hat inzwischen wenig Grund für Optimismus 
Mich hält es noch aus in Europa 
Ich bin schwach und inkonsequent und habe die Wut unserer Nachkommen verdient 
Es sei denn, ich mache noch das Beste aus meiner Zeit 
Jetzt und ab sofort 


4 Sprüche

Wirklich Schönes braucht keine Aufmerksamkeit Aus dem Film "Das erstaunliche Leben des Walter Mitty" .......  Vertrauen ist die st...