Donnerstag, 25. April 2019

Borderline verstehen - das SmK-Videoprojekt

Borderline verstehen - das Borderline/Selbsthilfe-Video

Freiburger Verein Selbsthilfe mit Köpfchen e.V. produziert Video zu Borderline/Selbsthilfe

Am 22. Februar 2017 fand das Stadforum Inklusion Freiburg in Anwesendheit von Herrn Bürgermeister Ulrich von Kirchbach in Freiburg statt. Auf Anfrage eines SmK-Mitglieds betonte er, dass er ein Leuchtturmprojekt für psychisch erkrankte Menschen in Freiburg unterstützen würde. Dies stand dann auch in der Badischen Zeitung. 

Von dieser Aussage motiviert begann eine kleine Gruppe von vorwiegend SmK-Mitgliedern, sich ein entsprechendes Projekt zu überlegen. Nach einigen Diskussionen entschied man sich, ein Video zu produzieren, mit dem Ziel, die immer noch stark stigmatisierte Borderlinestörung dem Zuschauer nahe zu bringen und Verständnis und Verstehen dafür zu wecken - und gleichzeitig die förderliche Wirkung der Selbsthilfe auf die psychische Gesundheit darzustellen. 

Durch eine Empfehlung stieß die Gruppe auf die Hochschule Furtwangen mit ihrer Fakultät Digitale Medien - und da auf Sandra Beuck. Sie war sofort begeistert von der Idee und kam zweimal mit ihrem Filmteam zu einem Besuch nach Freiburg, um das Projekt zu planen. Als weitere wichtige Partnerin konnte Bernarda Deufel, die Leiterin des Selbsthilfebüros Freiburg gewonnen werden. Aber vor allem wurde mit Sigrun Mittmann eine borderlineerfahrene Frau gefunden, die es sich zutraute, die Hauptrolle im Film zu übernehmen. Und natürlich hätte das Projekt ohne die finanzielle Unterstützung der AOK Freiburg und der Stadt Freiburg nicht durchgeführt werden können. 

Mit großem Engagement und viel Freude wurde das fünfminütige Video dann gedreht und wurde an 24.4.19 mit einer kleinen Feier der ganzen Arbeitsgruppe zum ersten Mal gezeigt. 

Die Macher des Videos hoffen, dass sie einen Beitrag leisten können, die Borderlinestörung zu entstigmatsieren und damit weit verbreiteten Ängste, Irritationen, Befürchtungen und negativen Vorurteilen entgegen zu treten. 

Die Borderlinestörung ist eine ernst zu nehmende psychische Belastung und kann mit großem Leiden verbunden sein. Aber ein gutes, zufriedenes und aktives Leben ist damit möglich - wie letztendlich mit allen psychischen Störungen. Davon sind die Menschen bei Selbsthilfe mit Köpfchen e.V. überzeugt. 

Und wenn Sie dieses Video teilen, es weiterleiten und empfehlen, tragen Sie indirekt zur Unterstützung borderlineerfahrener Menschen und dem Erfolg der Selbsthilfe bei. 

https://www.smkev.de/borderline-video/

Rainer Höflacher 

Selbsthilfe mit Köpfchen e.V. 






Sonntag, 21. April 2019

Christ sein wagen

Für mich gilt: Ich weiß, dass ich Gott im Herzen habe und seine Gebote einhalten will, auch wenn es mir nicht immer gelingt. Allerdings ist er mir oft nicht bewußt gegenwärtig. Er scheint weit weg. Es scheint, ich hätte ihn vergessen. Trotzdem wirkt er durch mich. Ich wage es, mich Christ zu nennen, auch wenn es mir schwer fällt, die Bibel zu verstehen bzw. auszulegen. Ich bin ein Anhänger der Botschaft Jesus Christus und denke, dass er eine außergewöhnliche von Gott beauftragte Person war. Ich bin unsicher, ob die Zuschreibung "einziger Gottes Sohn" wörtlich zu nehmen ist,. So geht es mir mit vielen Aussagen der Bibel. Trotzdem wage ich es, mich Christ zu nennen.

Aufnahme in den Rat

Gestern (23.02.20), beim letzten Tag des ersten Moduls von EX-IN-Südbaden wurde ich am Ende des Moduls einstimmig in den Galaktischen Rat au...