Montag, 30. Dezember 2019

Nähe

Mich beschäftigt zur Zeit das Thema wie nahe ich einem anderen Menschen überhaupt kommen kann. Wie nahe fühle ich mich den Menschen, die ich kenne? Ist ein Optimum an Nähe überhaupt erstrebenswert? Wieviel Nähe wäre mir möglich, wenn ich gerne maximale Nähe hätte? Muss man Nähe dazu in Arten der Nähe aufspalten oder gibt es eine Nähe die alles übergreift? Wie vertraut, wie verbunden, wie aufeinander bezogen kann man sein? Ist die Sehnsucht nach Nähe ein Zeichen von Unreife oder vielleicht ein Lebensthema aller Menschen nach der Trennung von der Mutter bei der Geburt. Ich schreibe bewusst von Nähe und nicht von Liebe. Liebe ist mir für das was ich meine ein zu unklarer Begriff. Aber was genau meint Nähe zwischen zwei oder auch mehr Menschen? Ist das nicht genauso unklar? Sich verlieren oder sich gewinnen im Anderen - Paradies oder Hölle? Und welche Rolle spielt dabei der Sex? 

Vor etwa 2 Wochen hatte ich einen Traum dessen konkreten Inhalt ich inzwischen vergessen habe, aber eines war klar, er kündigte ein neues Thema, ein neues Projekt in meinem Leben an und zwar nicht im Rahmen meiner Psychiatriearbeit, sondern in einem ganz neuen Kontext.

Das Recoverycollege (RC) sei es nicht, war ich mir relativ sicher. Das RC ist zwar ein brandneues Vorhaben von mir und hat einen stark inklusiven Charakter, ja einen posttrialogischen Ansatz, aber letztendlich kommen die zugrundeliegenden Ideen aus dem Umfeld der Psychiatrie.

Seit einiger Zeit schaue ich die zweiteilige Serie OA an. Dabei ist die Protagonistin zusammen mit 4 anderen Personen für 7 Jahre in 5 nebeneinander liegenden Glaskäfigen eingeschlossen. Alle 5 haben Nahtoderfahrungen und ein Wissenschaftler, ihr Entführer, macht schlimme Experimente mit ihnen. Innerhalb der 7 Jahre haben die fünf weitere Nahtoderfahrungen in denen sie 5 "Sätze" mitgeteilt bekommen, die ihnen erlauben sollen durch eine Reise in einer anderen Dimension dem Käfig zu entkommen. Diese 5 Sätze übersetzen die Gefangenen in synchrone gymnastikähnliche Bewegungen und unterschiedliche Mimiken. Ein paralleler Handlungsstrang spielt in der Gegenwart in der die vom Entführer inzwischen ausgesetzte Protagonistin sich 4 Verbündete gesucht hat mit deren Hilfe sie mit den 5 Sätzen durch eine andere Dimension zu ihren 4 verbliebenen Mitgefangenen reisen möchte, um diese zu befreien. Der erste Teil der Serie endet damit, dass die 4 Freunde aus der Gegenwart einen Amoklauf stoppen indem sie die 5 Sätze aufführen. Die Protagonisten wird dabei zufällig von einer Kugel des Amokläufers schwer verletzt. So endet der erste Teil.

Was mich fasziniert hat sind die Beziehungen der jeweiligen Fünfergruppen. Vor allem als sie am Ende als eine verschmolzene Einheit den Amokläufer stoppten, kamen mir die Tränen.

So fand ich zu dem Thema Nähe zwischen Menschen.

Ich bemerkte, dass mich das Thema sehr berührt und große Resonanz in meinem Inneren erzeugt. 

Ist das Thema Nähe das große Neue, das mir der Traum prophezeite? Ich glaube es fast. Werde ich da dran bleiben? Habe ich genug dazu zu sagen, wenn ich es zu einem Schwerpunktthema mache? Oder ist es nur wieder eine Idee, die in ein paar Wochen vergessen ist?

Ich habe ein Fachbuch "Soziale Beziehungen" entdeckt und habe es mir gekauft. Darin werden die aktuellen Forschungen über soziale Beziehungen beschrieben. Eine theoretische Grundlage zum Verständnis von Nähe zwischen Menschen, finde ich.

Nun werden wir sehen, ob mir das Buch nennenswerte Erkenntnisse liefert für mein neues, fachfremdes Thema der zwischenmenschlichen Nähe.

Habe mit meinen WhatsApp Freunden das Thema diskutiert indem ich unsers WhatsApp Gruppe in Frage gestellt habe und das Ausmaß unserer gegenseitigen Nähe thematisiert habe. Dabei wurde mir klar, dass mir zwar einerseits hier eine Gruppe von Menschen fehlt, der ich mir zugehörig fühle und die mir eine Art Familie ist, wie früher die Menschen der Offenen Herberge. Aber alles hat seine Zeit. Mit Karin und meiner besten Freundin habe ich eigentlich alles was ich an Vertrautheit und Nähe brauche. Mehr Menschen hätten in dieser Intensität gar keinen Raum in meinem Leben. Darüber hinaus gibt es auch noch andere Menschen mit denen ich zu tun habe. Ich bin also alles andere als alleine. Da ist eine eher ungesunde Sehnsucht in mir nach immer mehr Menschen, denen ich dann aber gar nicht wirklich gerecht werden kann. Es handelt sich dabei eher um eine Flucht vor innerer Leere, als wirkliches Interesse an der jeweiligen Person.

Es ist mir schon lange klar, dass mein Weg eigentlich nach Innen gehen müsste. Ich müsste lernen mehr zu mir zu finden. Mir selbst ein Freund zu werden. Lernen mit mir alleine zu sein. Ich möchte lernen in mir zu ruhen und nicht weiter ein Spielball meiner Stimmungen zu sein. Nicht mehr dem Erfolg bei den Menschen hinterherzujagen. Letztendlich dem Rollenvorbild des Vaters gerecht zu werden. Ich bin nicht laut und extrovertiert, sondern ernsthaft, tief und eher ruhig. Bei manchen Anlässen kann ich schon zum Alphatier werden. Das bin dann auch ich, aber anders als Vater.

Aber zurück zum Thema Nähe und dem Weg nach innen. 

Bei allen psychologischen Überlegungen, wenn ich in mich hineinhöre, merke ich schon, dass da der Wunsch nach einer Peergruppe ist. Ich darf mich von diesem Bedürfnis nur nicht so abhängig machen, aber ich finde es ist legitim solch eine Gruppe zu finden oder sie gar zu gründen. Es darf nur nicht mein ganzes Seelenheil beeinflussen. 

Ich bin gespannt, ob ich jetzt noch im schon fortgeschrittenen Alter Menschen finde, die mit mir zusammen das Recoverycollege aufbauen und betreiben. 

Leider kann ich bezüglich Recoverycollege im Moment nichts weiter tun. Die nächsten Schritte sind das Gespräch mit Frau Schmid abzuwarten und ob Herr Hornung was in Sachen ZfP unternimmt. 


1 Kommentar:

  1. Vor ein paar Wochen habe ich einen Kommentar über Dr.Azaka Solution Temple gesehen, jemand, der darüber spricht, wie er ihr in seiner Beziehung geholfen hat. Ich habe ihn auch kontaktiert, weil ich in meiner Beziehung vor dem gleichen Problem stand. Heute kann ich Dr.Azaka Solution mutig empfehlen Tempel für jemanden, der ebenfalls vor einer Trennung seiner Beziehung steht, um ihn heute um Hilfe zu bitten, weil er mir geholfen hat, meine Beziehung wieder normal zu machen. Hier sind seine Kontaktdaten: Azakaspelltemple4@gmail.com oder WhatsApp für ihn +1(315)316-1521, danke, Herr Gott segne Sie.

    AntwortenLöschen

Gruppenwachstum im Garten

Auf einer Terrasse, die zur Ruhe einlädt Im Stuhlkreis  Mit Blick auf einen bunten Blumengarten Mit verteilten Schätzen Hören wir einander z...