Sonntag, 7. Juni 2020

Sei du selbst!

Gott gebe mir die Gelassenheit, die Dinge anzunehmen, 
die ich nicht ändern kann,
den Mut und die Kraft, die Dinge zu ändern, 
die ich ändern kann,
und die Weisheit, das Eine vom Anderen zu unterscheiden.

Mein ganzes bisheriges bewußtes Leben versuchte ich vorwiegend die Dinge zu ändern
Vor allem meine Empathie- und Liebesfähigkeit! 
Habe das sogar zum Zweck meiner Existenz erklärt 
Zu meinem Lebenssinn

Sicher, ich habe mich entwickelt 
Aber in meiner Tiefe bin ich derselbe geblieben 

Jetzt, mit fast 60 Jahren, ist es an der Zeit mich dem Annehmen zuzuwenden:

Den Kampf um das Besserwerden aufgeben 
Meinen seelischen Schmerz anerkennen 
Ich kenne auch Härte und Aggression in mir
Ich will mich nicht mehr in Aktivitäten flüchten 
Und mich nicht mehr vor mir selbst ablenken

Zur Ruhe kommen, was nicht bedeutet nicht zu leiden

"Sei du selbst!" 

Im Schmerz 
In der Freude
In der Wut 
Mit meiner Härte und Aggression 
Mit meiner Bequemlichkeit 
Und mit meiner Art zu lieben

Mal sehen, was dann wird.... 




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Gruppenwachstum im Garten

Auf einer Terrasse, die zur Ruhe einlädt Im Stuhlkreis  Mit Blick auf einen bunten Blumengarten Mit verteilten Schätzen Hören wir einander z...